Aktuelles


 

Chorverband Hochrhein

 

Tag der Vereinsführung

 

Zum ersten „Tag der Vereinsführung“ durfte der CVH heute insgesamt 28 Vereinsvertreter im Computerraum der Realschule Tiengen begrüßen. In den Modulen „HomePage und EMail“, Vereinsverwaltung mit „MeinVerein“, sowie am Nachmittag mit dem Thema „Bestandserhebung“ wurden viele Eindrücke gewonnen und offene Fragen geklärt. Am Nachmittag stellte sich Frau Dr. Natalie Schneider vom @badischerchorverband den Fragen rund um das Bestandsportal, Versicherungen und der GEMA. 


Das ist das aktuelle und teilergänzte Präsidium des Chorverbandes Hochrhein, das sich nach der Jahreshauptversammlung in Grafenhausen dem Fotografen stellte. Das Bild zeigt von links  Foto: Maximilian Metzger
Das ist das aktuelle und teilergänzte Präsidium des Chorverbandes Hochrhein, das sich nach der Jahreshauptversammlung in Grafenhausen dem Fotografen stellte. Das Bild zeigt von links Foto: Maximilian Metzger
Angelika Ebner wurde vom Präsidenten des Chorverbandes Hochrhein, Andreas Thoma, aus der Vorstandschaft verabschiedet. Foto: Maximilian Metzger
Angelika Ebner wurde vom Präsidenten des Chorverbandes Hochrhein, Andreas Thoma, aus der Vorstandschaft verabschiedet. Foto: Maximilian Metzger
Alfred Scheuble wurde einstimmig zum neuen Pressereferenten gewählt. Foto: Maximilian Metzger
Alfred Scheuble wurde einstimmig zum neuen Pressereferenten gewählt. Foto: Maximilian Metzger
Michael Pfisterer wurde einstimmig zum Beisitzer "IT" gewählt. Foto: Maximilian Metzger
Michael Pfisterer wurde einstimmig zum Beisitzer "IT" gewählt. Foto: Maximilian Metzger

Der Chorverband Hochrhein (CVH), die Dachorganisation für 59 Mitgliedschöre im Kreis Waldshut, führte am Samstag, den 19. November 2022 in der Schwarzwaldhalle in Grafenhausen die Jahreshauptversammlung durch. 

 

Eröffnung und Begrüßung

Nach der stimmungsvollen Liederöffnung durch den Gastgebenden Verein, den Gesangverein Grafenhausen, begrüßte der CVH-Präsident Andreas Thoma die verschiedenen Abordnungen der zugehörigen Chöre und die Vertreter des öffentlichen Lebens. Der Präsident bat dann die Versammelten darum, stehend der 21 verstorbenen Sängerinnen und Sänger zu gedenken. 

Bürgermeisters Christian Behringer betonte in seinem anschließenden Grußwort die Bedeutung von Gesang und Musik und wertschätzte das Engagement der vielen Mitgliedsvereine. 

 

Tätigkeitsberichte

Dem ersten Bericht des neuen CVH-Präsidenten war zu entnehmen, dass 2022 die Neugestaltung der „Ehrungskonzerte Ost und West“ mit gutem Ergebnis erfolgt sei. Ganz besonders hob er das Benefizkonzert für den Frieden im Frühjahr hervor, als über 100 Teilnehmer an drei verschiedenen Orten in Lauchringen und Waldshut-Tiengen das Lied „Die Gedanken sind frei“ aufführten und damit gegen den Krieg in der Ukraine ein beachtetes musikalisches Zeichen für den Frieden 

setzten. Thoma erinnerte auch daran, dass die gemeinsame Werbeaktion mit dem Südkurier „Eine Stimme wird ein Ganzes“, eine Imagekampagne mit professionellen Videos und Bildern von über 50.000 Menschen wahrgenommen wurden. Das Förderprogramm „Impuls“ zur Kofinanzierung eines E-Pianos sei lediglich von sechs Mitgliedschören angenommen worden. Insgesamt hat das Präsidium im vergangenen Jahr 56 Sitzungen, Veranstaltungen und anderweitige Termine wahrgenommen. 

Ergänzend zum Bericht des Präsidenten erinnerte Katharina Bäumle von diversen Ausbildungsangeboten für Kinder und Jugendliche, darunter ein Aktivwochenende in der Jugendherberge in Menzenschwand. 

Schließlich ließ dann noch der Kassenbericht von Birgit Rogg erkennen, dass die Finanzlage im Chorverband trotz eines mittleren vierstelligen Verlustes trotzdem befriedigend ist. Dies bestätigte dann auch der Kassenprüfer Reinhold Indlekofer, der den Versammelten die uneingeschränkte Entlastung des Präsidiums empfahl. 

 

Teilneuwahlen

Nach der Verabschiedung von der bisherigen Pressereferentin Angelika Ebner wurden folgende Ämter jeweils einstimmig neu besetzt: Sonja Dannenberger als Frauenbeauftragte (zusätzlich amtiert sie als Vizepräsidentin), Michaell Pfisterer als Beisitzer und Alfred Scheuble als Pressebeauftragter. 

 

Ausblick

Die nächste Veranstaltung des Chorverbandes, der „Tag der Vereinsführung“, findet am Samstag, den 3. Dezember ab 9.00 Uhr in der Realschule in Tiengen statt. Im Frühjahr 2023 ist ein „Tag der Chorleiter“ vorgesehen, die Ehrungskonzerte Ost und West sind für den 29. April in Luttingen und für den 13. Mai in Ofteringen geplant. Im Juli ist dann die „Abend-Sing-Woche 2023“ terminiert und die Jahreshauptversammlung findet dann am 26. November 2023 in Aichen statt. 

Als Ziele für die Zukunft benannte Thoma das Vorhaben „die Interessen der Mitgliedschöre weiter umzusetzen sowie die Informationsquellen und Weiterbildungsangebote zu optimieren“. 

 

Grußworte und Abschluss

Niklas Nüssle bedankte sich für das Engagement der singenden Vereine und lobte, der Hochrhein hat viele Vereine und „das macht die Region auch so lebenswert“. „Wir sitzen alle in einem Boot“ bemerkte dann Ralf Eckert stellvertretend für den Blasmusikverband Hochrhein und er betonte das partnerschaftliche Miteinander ebenso wie Manuel Wagner von der Musikschule Bad Säckingen. 

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung verwies der CVH-Präsident Andreas Thoma noch auf das Jubiläum des Landkreises (50 Jahre), das mit einem gemeinsamen Projekt in Form eines Flashmobs gefeiert werden soll. Der Kreis will mit dem Motto „Statt Sofa“ (www.stattsofa.net) eine Plattform entwickeln, die das Kulturgeschehen im Landkreis abbilden soll. Der abschließende Liedvortrag „Wir ziehen in den Frieden“ durch den Gesangverein Grafenhausen rundete die Versammlung musikalisch ab. 

 

as



Gesangverein Hotzenwald-Rickenbach

 

Mit einem außergewöhnlichen Kirchenkonzert feierte der Gesangverein Hotzenwald-Rickenbach sein 100-jähriges Jubiläum. Der Männerchor Rickenbach bestritt dies zusammen mit seinem Kooperationsmännerchor aus Wehr und wurde für dieses einmalige Jubiläumskonzert gefeiert. Das Konzert begann mit der vom Männerchor vorgetragenen und von einem Bläserensemble begleiteten Intraden-Messe von Fridolin Limbacher unter der Leitung von Claudia Moser. Der Cellist Martin Angell präsentierte seine eigene Suite-Komposition und der Organist Robert Kohlbrenner begeisterte mit modernen Klängen auf der Orgel. Als Abschluss erklang das emotionale Männerchorstück „Tebe pojem“ mit dem Untertitel „O Herr, gib Frieden“ des ukrainischen Komponisten Dmitri Stepanowitsch Bortnjanski und wurde „in Gedenken an die unter dem Krieg leidenden Menschen in der Ukraine gesungen“, so der Vorsitzende Franz Häßle. Die Vizepräsidentin des Chorverbandes Hochrhein, Sonja Dannenberger, bekam wie das gesamte Publikum bei diesem Abschlusslied Gänsehaut und es gab anschließend tosenden Beifall für die Sänger sowie für alle Instrumentalisten. Nach dem Konzert wurde in entspannter Atmosphäre noch auf das Jubiläum angestoßen und gefeiert. 

sd

 

Der Gesamt-Männerchor aus Rickenbach und Wehr mit dem Bläserensemble und der Chorleiterin Claudia Moser (Foto: sd)
Der Gesamt-Männerchor aus Rickenbach und Wehr mit dem Bläserensemble und der Chorleiterin Claudia Moser (Foto: sd)


Konzert zum 100-jährigen Jubiläum des Gesangvereins Hotzenwald Rickenbach 

 

Der Gesangverein Hotzenwald Rickenbach feierte mit all seinen Chören sein 100-jähriges Jubiläum. Gratulanten waren u.a. die Vizepräsidentin des Chorverbandes Hochrhein Sonja Dannenberger, die die Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbandes überreichte und Landrat Martin Kistler, der dem Verein die Zelter-Plakette verlieh. Der Männerchor, der gemischte Chor und das S'Chörle zeigten die Vielfalt des Chorgesanges auf. Der Männerchor, der sich auch „Camerata Hotzenwalda“ nennt, überzeugte mit Liedern aus der Heimat und aus der Ferne, die a capella vorgetragen wurden. Vor allem das Lied „Junge Liebe“ sorgte beim Publikum für großen Applaus, da es der Männerchor verstand, Gesang und eine lustige Schauspieleinlage zu verbinden. Der gemischte Chor sorgte mit „Küsse von dir“ und „Glory Land“ für ein mitschwingendes Gefühl im Publikum und das S´Chörle für Lacher bei ihren Liedern „Ode an die Heimat“ und „Huhnstück“, das natürlich mit passenden Requisiten vorgetragen wurde. Als Überraschungsgäste traten die Village Voices in Originalbesetzung von 2009 mit Begleitband auf und begeisterten das Publikum mit Liedern wie „Shine a light“, „California Dreaming“ und „Caravan of love“. Der Abschluss des Jubiläumskonzerts bildeten die Männerchöre Rickenbach und Wehr, die gemeinsam mit Opernmelodien wie „Erhebet das Glas“ und „Wiener Blut“ das Publikum zum Schunkeln brachten.

sd



10 Jahre Damenchörle Dogern

 

10 Jahre nach der Gründung des Damenchörle Dogern luden die „Damen mit den roten Schuhen“ zu einem kurzweiligen Jubiläumskonzert mit ihrem neuen Chorleiter Seva Starko. Mit einer Mischung aus neu einstudierten und alt bekannten Liedern begeisterten sie das Publikum. Die Bandbreite der auswendig vorgetragenen Lieder reichte von „Lollipop“, „Mamma Mia“ bis hin zu „Amazing Grace“ und „Freude schöner Götterfunken“. Als besondere Konzerteinlage spielte der Chorleiter bekannte Stücke auf seiner Geige und brachte das Publikum zum Träumen. Als Abschluss der Matinee wurde noch gemeinsam mit dem Publikum bekannte Herbst- und Friedenslieder gesungen. 

sd



100 Jahre Männerchor Wehr

 

Zu einem besonderen Jubiläumskonzert hatte der Männerchor Wehr in die Stadthalle Wehr geladen. 100 Jahre nach der Gründung präsentierte sich der Männerchor unter der Leitung von Claudia Moser stimmgewaltig und mit einem abwechslungsreichen Programm unter Einbezug der Jugend. Das Konzertthema „Ein Melodienmix aus Oper und Operette“ versprach gute Unterhaltung. Mit der stimmlichen Unterstützung des Männerchors aus Rickenbach wurden im ersten Teil des Jubiläumskonzerts Lieder aus der Heimat und aus der Ferne a capella vorgetragen. Vor allem das Lied „Junge Liebe“ sorgte beim Publikum für großen Applaus, da es der Männerchor verstand, Gesang und eine lustige Schauspieleinlage zu verbinden. Im zweiten Teil des Konzerts wurde der Männerchor von einem jungen Talent der Musikschule Bad Säckingen am Klavier begleitet, bevor sich Nachwuchsmusiker des Musikvereins Oberhof mit verschiedenen Musikstücken vorstellten. Im letzten Teil des Konzerts wurde der Männerchor von einem Sinfonieorchester begleitet und trug schwungvoll verschiedene Lieder von Johann Strauss und Giuseppe Verdi vor. Mit „Herr dir Lob und Ehre“ aus „Pomp and Circumstance“ beendete der Jubiläumschor das Konzert. Natürlich forderte das Publikum begeistert eine Zugabe. Die Vizepräsidentin des Chorverbandes Hochrhein, Sonja Dannenberger, überreichte dem Männerchor Wehr mit den besten Wünschen für die Zukunft die Urkunde des Badischen Chorverbandes für 100 Jahre Engagement und Gesang.

sd



 

Teilnahme an der Benefiz-Aktion des LMV durch den CVH

 

Im Zeichen des Friedens und des 15. Jahrestages der "Berliner Erklärung" sang der Projektchor des Chorverbandes um 17.30 Uhr in Lauchringen mit knapp 100 Sänger/innen, anschliessend in Tiengen und schliesslich in Waldshut das Lied "Die Gedanken sind frei". Eine Ansprache von Andreas Thoma - Präsident des CVH und eine Schweigeminute, rundeten den Auftritt ab. Der gemischte Chor bestand aus Sänger/innen des gesamten Chorverbandes unter der Leitung von Andreas Thoma. Ein ausführlicher Bericht folgt (auch im Baden Vokal).

 

Vielen Dank an Markus Flum für die Aufnahme!

 



Newsletter mit vielen Informationen    

 

Als eine der ersten Neuerungen des neugewählten Präsidiums des Chorverbandes Hochrhein wurde im Januar der zweite Newsletter den Vereinschören sowie den Kooperationspartnern und politischen Abgeordneten geschickt. In diesem sind wichtige Informationen zum Datenschutz, zur Bestanderhebung, Kommunikation innerhalb des Chorverbandes und den Chören, zum Förder- und Investitionsprogramm „Impuls“, zu den verschiedenen Ehrungen sowie die ersten Informationen zur großen Werbekampagne mit dem Südkurier enthalten. Dazu stellt sich das neugewählte Präsidium einzeln vor. Die Termine für das Jahr 2022 sowie dazugehörige Anmeldedaten und weitere Informationen sind ebenfalls vorhanden. Mit dem Newsletter wurde auch der Flyer des Vizechorleiterkurses (C1-Kurs) per Post und per Mail mitgeschickt. Zudem ist der Newsletter auch auf der Homepage des Chorverbandes Hochrhein zu finden.

 

 

Text/Bild: Sonja Dannenberger


Foto: Stefan Pichler
Foto: Stefan Pichler

Generationenwechsel im Chorverband Hochrhein

            

Bei der Jahreshauptversammlung des Chorverbandes Hochrhein Ende September standen Neuwahlen des Präsidiums auf der Tagesordnung. Die bisherige Präsidentin Maria Krug kandidierte nicht mehr und somit erfolgte eine komplette Neuwahl des Präsidiums. Der neue Präsident Andreas Thoma war der bisherige Verbandschorleiter, die beiden neuen Vizepräsidenten Sonja Dannenberger (bisher Jugend- und Pressebeauftragte) und Achim Feser (bisher Beisitzer) unterstützen nun den 30-Jährigen neuen Präsidenten tatkräftig. Die wiedergewählte Schriftführerin und die neugewählte Pressebeauftragte gehörten auch vorher schon dem Präsidium an. Erfreulicherweise konnte der neue Präsident vier weitere neue Präsidiumsmitglieder willkommen heißen und somit wurden alle Ämter besetzt.

 

Trotz der Coronapandemie möchte das neugewählte Präsidium im kommenden Jahr viele Veranstaltungen und Bildungsangebote organisieren. Im Kinder- und Jugendbereich sind u.a. das Jungsängerleistungsabzeichen sowie Fortbildungen mit Annette Sperling (Caruso) und mit Reinhard Horn geplant. Als Veranstaltungen ist ein „Hochrhein singt“-Konzert als Ersatz für das ausgefallene Jubiläumskonzert beabsichtigt und für Chorleiter und zukünftige Chorleiter ein Vizechorleiterkurs und ein „Tag der Chorleiter“. Zudem sollen Workshops im Bereich digitale Medien angeboten werden und ein neuer Newsletter informiert die Mitgliedsvereine regelmäßig über Planungen, Veranstaltungen und weitere wichtige Informationen rund um den Chorverband und das Singen im Chor. Das Präsidium unterstützt ihre Mitgliedsvereine nun auch verstärkt bei der Chorleitersuche.

 

Der neugewählte Präsident Andreas Thoma ernannte die bisherige Präsidentin Maria Krug für ihr jahrzehntelanges Engagement im Präsidium sowie für ihre 9-jährige Präsidententätigkeit zur Ehrenpräsidentin des Chorverbandes Hochrhein. 

 

An diesem Abend wurden zudem Ehrungsurkunden für die Jahre 2020 und 2021 an Kinder und Jugendliche sowie an erwachsene Sängerinnen und Sänger überreicht. Im Kinder- und Jugendbereich wurden in den zwei Jahren insgesamt 27 Kinder und Jugendliche für 5 Jahre, acht Jugendliche für 10 Jahre und eine junge Damen für 15 Jahre Singen im Chor geehrt. 67 Urkunden gab es für die erwachsenen Sängerinnen und Sänger, davon einmal eine Urkunde für 70 Jahre Singen im Chor.

sd

 

Bildtext:

Das neugewählte Präsidium des Chorverbandes Hochrhein: 

unten v.l.: Andreas Thoma (Präsident), Sonja Dannenberger und Achim Feser (Vizepräsidenten), Schatzmeisterin Birgit Rogg und Schriftführerin Bernadette König

oben v.l.: Verbandschorleiter Markus Süß, Pressebeauftragte Angelika Ebner, Jugendreferentin Katharina Bäumle und Beisitzerin Lisa Kehl

 


"Spirit of Brotherhood" ist online...

 

In dem virtuellen Chorprojekt verbinden sich Sänger*innen aus vier Kontinenten - entstanden ist ein Kaleidoskop der unterschiedlichsten Menschen mit unterschiedlichster Herkunft.

Am Osterwochenende war es dann so weit:

Das Video zu „Spirit of Brotherhood“ wurde veröffentlicht. Der Badische Chorverband dankt allen Teilnehmer*innen dieses Projekts. Das Video darf sehr gerne geteilt werden, sodass der „Spirit of Brotherhood“ als Botschaft in die Welt getragen wird.

 

Weiteres finden Sie unter Berichte


Möglichkeiten die Jahreshauptversammlung zu Coronazeiten durchzuführen

 

Die meisten Satzungen sehen vor, dass die Hauptversammlung einmal im Jahr stattfinden muss.

Es gibt darum für die Hauptversammlungen 2021 folgende Möglichkeiten:

 

Die Hauptversammlung wird verschoben bis zu einem späteren Zeitpunkt in 2021, an dem Versammlungen wieder stattfinden dürfen.

 

Die Hauptversammlung wird digital durchgeführt. Zu diesem Zweck müssen Sie wie bisher alle Vereinsmitglieder fristgerecht einladen und

dann via Zoom oder BUX X oder einem anderen digitalen Programm die Hauptversammlung abhalten. Ob es eine Mindestteilnehmerzahl der

Vereinsmitglieder an der (digitalen) Versammlung gibt, können Sie Ihrer Satzung entnehmen.

 

Die Hauptversammlung wird schriftlich durchgeführt. Auch hier müssen Sie die Mitglieder fristgerecht einladen und dann rechtzeitig vor

der Versammlung die Berichte des Präsidiums versenden. Per Post oder, falls das in der Satzung nicht ausdrücklich verboten ist, per E-Mail.

Abstimmungen müssen dann natürlich ebenfalls schriftlich erfolgen. Ob Abstimmungen gültig sind, falls sich nicht alle Mitglieder beteiligen,

können Sie Ihrer Satzung entnehmen.

 


Jahreshauptversammlung des Chorverband Hochrhein muss leider wieder ABGESAGT werden aufgrund den Coronabestimmungen im November

 

Datum:   22.11.20

Uhrzeit:  14 Uhr

Ort:         Haus des Gastes in Höchenschwand


MÖGLICHKEITEN DES CHORISCHEN MUSIZIERENS IN CORONA-ZEITEN (Stand: 15.09.2020)

 

Der Deutsche Chorverband (DCV) stellt Ihnen an dieser Stelle die aktuelle Version seines Positionspapier "Hygiene- und Sicherheitskonzept zur Wiederaufnahme von chorischem Musizieren in Gruppen unter SARS-CoV-2" vor und gibt damit Hinweise zum Chorgesang in Corona-Zeiten. Der DCV steht mit dem Chorverband Berlin in Kontakt zu Prof. Dr. Mürbe, Klinikdirektor für Audiologie und Phoniatrie, und Prof. Dr. Gastmeier, Institutsdirektorin für Hygiene und Umweltmedizin der Charité. 

Das Positionspapier will bestehenden Ängsten begegnen und Fragen beantworten, indem es wichtige Erkenntnisse und Empfehlungen der relevanten Studien zusammenfasst und auf konkrete Gefährdungen hinweist. Es soll Perspektiven aufzeigen, wie SängerInnen und ChorleiterInnen in dieser Phase des Übergangs im Einklang mit den Hygieneanforderungen und regionalen Bestimmungen in Corona-Zeiten gemeinsam arbeiten können. Dabei steht der Gesundheitsschutz ausdrücklich im Mittelpunkt.

Aufgezeigt werden unterschiedliche Formate, die von den Chören auf die jeweiligen behördlichen Anforderungen sowie auf die Möglichkeiten und Bedürfnisse des Chors angepasst werden sollen: Digitale Chorgesamtproben, Hybridformate (digitales und analoges Proben), analoge Probenalternativen mit geringem Singanteil bis zu analogen Gesamtproben mit Abständen etc. Die Mustervorlage für ein Hygienekonzept soll Vereinsvorständen der Mitgliedschöre eine Hilfe an die Hand geben, wenn sie den staatlichen Stellen, wie Gesundheits- oder Ordnungsämtern, Hygienekonzepte für eine Genehmigung des Probenbetriebs vorlegen müssen. Die Chorvorstände können die Mustervorlage nutzen, müssen sie aber in jedem Fall an die regionalen Verordnungen anpassen. (Quelle: www.deutscher-chorverband.de)

Download
DCV_Positionspapier_und_Hygienekonzept_S
Adobe Acrobat Dokument 461.0 KB


Rundschreiben der Präsidentin an alle Vereine des CVH

 

Liebe Vereinsvorsitzende, Chorleiter/innen und Sänger/innen!

 

Leider zwingt die Corona-Krise uns Sängerinnen und Sänger zu einer langen und unfreiwilligen Pause.

Trotzdem wollen wir, dass der Chorgesang in der Öffentlichkeit präsent bleibt, und darum planen wir aus Anlass des 

100jährigen Jubiläums des Chorverbands Hochrhein ein Jubiläumsmagazin.

 

Alle Vereine sind aufgerufen, sich und Ihren Chor in diesem Magazin zu präsentieren.

Bitte beteiligen Sie sich ausnahmslos alle an dieser Aktion, die wir anstelle unserer diesjährigen Jubiläumsveranstaltungen durchführen wollen.        

 

Einzelheiten können Sie dem beigefügten Schreiben an Sie sowie der weiteren Anlage entnehmen.

Für Rückfragen stehen wir unter der Mail-Adresse jubilaeumsmagazin@chorverband-hochrhein.de gerne zur Verfügung.

 

 

Mit vielen Grüßen und allen guten Wünschen

Maria Krug

Download
Rundschreiben CVH
CVH Rundschreiben Vereine Jubiläumsmagaz
Microsoft Word Dokument 627.5 KB
Download
Infoblatt des Südkurier
CVH, Kundeninfo_100JahreChorverbandHochr
Adobe Acrobat Dokument 198.7 KB


Aktueller Brief zum Thema Chorproben in der Amateurmusik:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einer am 15.05.2020 stattgefundenen Videokonferenz hat Staatssekretärin Olschowski gegenüber Vertretern der Amateurmusik u.a. folgende Perspektiven dargestellt: - Der Probenbetrieb/Unterricht soll auch in größeren Gruppen und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsstandards ab 01. Juni 2020 möglich sein. Die Vereine müssen sich dazu individuell die Erlaubnis der Behörden vor Ort einholen. (Der LMV empfiehlt als Basis für einzureichende Hygienekonzepte auf das beigefügte Papier des BVBW zurückzugreifen und dieses auf die spezifischen Belange von Sänger*innen und Instrumentalist*innen anzupassen.) Falls es zu einem ablehnenden Bescheid kommt, leiten Sie diesen bitte einschließlich mit der Begründung an Ihren jeweiligen Fachverband weiter. hier: an Cornelia Donat, Geschäftsstelle BCV, 0721 9851607, cornelia.donat@bcvonline.de. Das Profiensembles bereits ab dieser Woche proben können, hängt mit der aktuell und noch bis 24. Mai 2020 geltenden Corona-Verordnung zusammen (s. CoronaVO § 3, Abs. 3, Ziff. 1). - Sollte auf die üblichen Probenräume ab 01. Juni 2020 kein Zugriff möglich oder sollten diese in der derzeitigen Situation ungeeignet sein, so müssen auch hier Lösungen vor Ort gefunden werden. (Der LMV wird dies durch einen schriftlichen Appell an Gemeindetag BW und Städtetag BW unterstützen.)

 

Mit freundlichen Grüßen Christoph Palm, OB a. D. Präsident Landesmusikverband Baden-Württemberg 

Josef Offele, OB a.D. 

Präsident Badischer Chorverband 

Cornelia Donat Geschäftsführung Badischer Chorverband 0721 9851607 

cornelia.donat@bcvonline.de 

Download
Hygienekonzept des BCV / SCV
Hygiene Konzept BCV_Version2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.2 KB


Der Chorverband Hochrhein sagt alle geplanten Veranstaltungen für 2020 ab. Auch unsere geplanten Jubiläumsveranstaltungen im November müssen leider auf 2021 verschoben werden.

 

Download
Rundschreiben der Präsidentin an alle Vorsitzende, ChorleiterInnen und SängerInnen
Rundbrief_Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 380.4 KB

Aktuelles vom Badischen Chorverband

Aufsätze von Herrn Malte Jörg Muffeln zum Thema Vereinsrecht

 

Download
Die Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19- Pandemie im Vereinsrecht
Die Bekämpfung der Auswirkungen der COVI
Adobe Acrobat Dokument 320.4 KB
Download
Beschlussfassungen im Umlaufverfahren im Vereinsrecht
Beschlussfassungen im Umlaufverfahren im
Adobe Acrobat Dokument 378.4 KB
Download
Über den Umgang mit Chorleiterverträgen in der Corona- Krise 2020
Über den Umgang mit Chorleiterverträgen
Adobe Acrobat Dokument 311.5 KB


Corona-Pandemie

 

Stand: 31.03.2020

Die Landesregierung hat eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. In dieser wird u.a. die Zusammenkunft in Vereinen und die Ausrichtung von Veranstaltungen untersagt. Dieses betrifft auch alle Vereine/ Chöre im Badischen Chorverband und deren Proben, Konzerte und sonstige Aktivitäten. Bei Unklarheiten empfehlen wir Ihnen sich mit Ihrer Gemeinde/ Stadtverwaltung in Verbindung zu setzen. Corona-Verordnung der Landesregierung 

 

(1) Diese Verordnung tritt am 15. Juni 2020 außer Kraft. Sofern in dieser Rechtsverordnung nichts anderes bestimmt ist, gelten die Maßnahmen bis zum Außerkrafttreten der Verordnung. 

 

Weitere Informationen zum Corona - Virus auf www.bcvonline.de

 



Konzert des Chor Binzgen e.V. am Sonntag, 11.12.22 um 17.00 Uhr in der Heilig-Geist- Kirche Laufenburg

 

Adveniat lumen tuum - Dein Licht soll kommen!

Der Chor Binzgen lädt herzlich zu einem Konzert am 3.Adventssonntag in die Heilig-Geist-Kirche nach Laufenburgein.

Bei den adventlichen Vespergesängen handelt es sich um ein meditatives Werk das zur inneren Sammlung und Beruhigung führen soll. Eine ideale Hinführung in die Advents- und Weihnachtszeit.

Die Texte stammen von Bernhard Nick, Regionalkantor im Erzbistum Köln, die Musik von dem bekannten deutschen Kirchenmusiker, Komponist und Arrangeur Thomas Gabriel.

Der Chor wird durchgehend durch ein Klavier begleitet, ein Soloinstrument –eine Oboe - überhöht das klangliche Geschehen des Chores.

Wir würden uns sehr über zahlreichen Besuch zu diesem besonderen Konzert freuen.

Der Eintritt zum Konzert ist frei.

 

Im Anschluss an das Konzert findet eine Sammlung zugunsten der  Stiftungsinitiative des uns gut bekannten Pfarrers Günter Hirt für sein Lebenshaus in Uganda statt. 

 

Unsere Chorleiterin Christine Böhler und unser Chormitglied David Bader werden im Januar/Februar 2023 das Lebenshaus in Uganda besuchen und dort nach ihren Möglichkeiten mitarbeiten. Sie werden am Schluss des Konzerts noch kurz über ihre Arbeit informieren.

 

Wir als Chor möchten deshalb auch gerne unsere Unterstützung für das Lebenshaus zeigen indem die Spenden (abzüglich unserer Unkosten) komplett an die Stiftung überwiesen werden.

 

Klavier:  Simone Küpfer

Oboe:     Johanna Brödlin

Leitung: Christine Böhler