Aktuelles


Was gilt für Chöre aktuell? (Stand 19.10.2020)

Proben und Konzerte sind als Veranstaltungen grundsätzlich zulässig. Die Details stellen wir hier dar.

Einschränkungen, die Chöre betreffen: 

  • Bei Veranstaltungen ist ein Hygienekonzept zu erstellen und die Daten der Mitwirkenden, Beschäftigten und Besucher zu dokumentieren (Name, Anschrift, Telefon).
  • Bei privaten Veranstaltungen mit weniger als 100 Besuchern ist kein Hygienekonzept zu erstellen.
  • Proben gelten regulär wie Veranstaltungen (nicht als private Veranstaltung, Quelle), Hygienevorgaben müssen eingehalten werden. Allgemeine Proben ohne Veranstaltungsbezug sind zulässig.
  • Musikschulen und Bildungseinrichtungen müssen für ihren Betrieb ein Hygienekonzept erstellen und die Teilnehmerdaten erfassen.
  • Zur Frage der Mindestabstände bei Sängerinnen und Sängern wird auf die Arbeitsschutzstandards der VBG und die Risikoeinschätzung des FIM verwiesen. Für Sänger*innen gelten mindestens 2 m Abstand zur nächsten Person.
  • Maximale Gruppengröße für den Unterricht in Musikschulen sind 20 Personen.
  • Gesonderte Regelungen für Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, wie Freizeiten.
  • Im Schulunterricht gilt beim Singen ein Mindestabstand von 2 m.

Untersagt sind

  • Mit Inkrafttreten der Pandemiestuft 3 am 19.10.2020 sind Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern bis auf weiteres untersagt

Allgemeine Grundsätze: 

  • Bitte beachten Sie die allgemeinen Regeln für das Beherbergungs- und Betretungsverbotim Zusammenhang mit Besuchern aus in- und ausländischen Risikogebieten.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m gilt weiterhin. Anbieter/Veranstalter sind verpflichtet diesen bei ihren Angeboten zu gewährleisten und alle Beteiligten und Besucher über die Hygienemaßnahmen zu informieren. Sofern Hygienekonzepte verlangt werden, sind diese grundsätzlich nur auf Verlangen vorzulegen.
  • In der Öffentlichkeit sind Ansammlungen von mehr als 10 Personen oder zwei Hausständen untersagt, ausgenommen davon sind direkt verwandte Personen und Personen in einem Haushalt (gemeint sind spontane Ansammlungen mit eher privatem Charakter)
  • Sofern Kontaktdaten zur Nachverfolgung erhoben werden müssen, sind diese vier Wochen aufzubewahren.
  • Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen ist die Teilnahme an Veranstaltungen, Sitzungen, Proben etc grundsätzlich untersagt.
  • Die zulässige Anzahl der Mitwirkenden für Proben oder Auftritte ergibt sich aus dem zur Verfügung stehenden Platz, da die Mitwirkenden den Mindestabstand einhalten müssen.

Quelle: https://www.s-chorverband.de/2020/03/informationen-zum-corona-virus/#Newsticker

 


CoronaVO gültig ab 30.September 2020 (28.09.2020)

Ab Mittwoch, 30.09.2020, gilt die neue CoronaVO des Landes Baden-Württemberg (aktuelle Corona-Verordnung zum nachlesen). Für Chöre gilt weiterhin:

  • Bei Veranstaltungen ist ein Hygienekonzept (§5 CoronaVO) zu erstellen und die Daten der Mitwirkenden, Beschäftigten und Besucher zu dokumentieren (§6 Corona-VO). Diese müssen vier Wochen aufbewahrt werden.
  • Für Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder die Symptome wie Fieber, Husten, Geruchs- und Geschmacksstörungen aufweisen, gilt ein Zutritts- bzw. Teilnahmeverbot (§7 CoronaVO)
  • Proben gelten regulär wie Veranstaltungen (FAQ), Hygienevorgaben müssen eingehalten werden. Allgemeine Proben ohne Veranstaltungsbezug sind zulässig. Die zulässige Anzahl der Mitwirkenden für Proben und Auftritte ergibt sich aus dem zur Verfügung stehenden Platz unter Einhaltung des Mindestabstands.
  • Als Grundlage für das Hygienekonzept und zur Frage der Mindestabstände bei Sängerinnen und Sängern wird auf die Empfehlungen zur Arbeitssicherheit der VBG und im Bereich Blasmusik und Gesang auch auf die Risikoeinschätzungen des Freiburger Instituts für Musikermedizin verwiesen. Für Sänger/innen gelten mindestens 2 Meter Abstand zur nächsten Person.

Basis für einzureichende Hygienekonzepte können die Vorlagen vom Schwäbischen Chorverband und Blasmusikverband Baden-Württemberg sein:
SCV – Mustervorlage Hygienekonzept (Chor)-Vereine
BVBW – Positionspapier (Wiederaufnahme + Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen)
Beispiele für Hinweisschilder zu den Hygienestandards
Den Vereinen wird empfohlen sich mit ihrer Gemeinde/Behörde vor Ort zu verständigen.

  • Die CoronaVO gilt bis zum 30. November 2020
  • Bis einschließlich 30. November sind Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmern untersagt

(Quelle: Badischer Chorverband: http://www.bcvonline.de/Vereine/InfoseitezurCOVID19Pandemie/)


MÖGLICHKEITEN DES CHORISCHEN MUSIZIERENS IN CORONA-ZEITEN (Stand: 15.09.2020)

 

Der Deutsche Chorverband (DCV) stellt Ihnen an dieser Stelle die aktuelle Version seines Positionspapier "Hygiene- und Sicherheitskonzept zur Wiederaufnahme von chorischem Musizieren in Gruppen unter SARS-CoV-2" vor und gibt damit Hinweise zum Chorgesang in Corona-Zeiten. Der DCV steht mit dem Chorverband Berlin in Kontakt zu Prof. Dr. Mürbe, Klinikdirektor für Audiologie und Phoniatrie, und Prof. Dr. Gastmeier, Institutsdirektorin für Hygiene und Umweltmedizin der Charité. 

Das Positionspapier will bestehenden Ängsten begegnen und Fragen beantworten, indem es wichtige Erkenntnisse und Empfehlungen der relevanten Studien zusammenfasst und auf konkrete Gefährdungen hinweist. Es soll Perspektiven aufzeigen, wie SängerInnen und ChorleiterInnen in dieser Phase des Übergangs im Einklang mit den Hygieneanforderungen und regionalen Bestimmungen in Corona-Zeiten gemeinsam arbeiten können. Dabei steht der Gesundheitsschutz ausdrücklich im Mittelpunkt.

Aufgezeigt werden unterschiedliche Formate, die von den Chören auf die jeweiligen behördlichen Anforderungen sowie auf die Möglichkeiten und Bedürfnisse des Chors angepasst werden sollen: Digitale Chorgesamtproben, Hybridformate (digitales und analoges Proben), analoge Probenalternativen mit geringem Singanteil bis zu analogen Gesamtproben mit Abständen etc. Die Mustervorlage für ein Hygienekonzept soll Vereinsvorständen der Mitgliedschöre eine Hilfe an die Hand geben, wenn sie den staatlichen Stellen, wie Gesundheits- oder Ordnungsämtern, Hygienekonzepte für eine Genehmigung des Probenbetriebs vorlegen müssen. Die Chorvorstände können die Mustervorlage nutzen, müssen sie aber in jedem Fall an die regionalen Verordnungen anpassen. (Quelle: www.deutscher-chorverband.de)

Download
DCV_Positionspapier_und_Hygienekonzept_S
Adobe Acrobat Dokument 461.0 KB


Aktueller Brief zum Thema Chorproben in der Amateurmusik:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einer am 15.05.2020 stattgefundenen Videokonferenz hat Staatssekretärin Olschowski gegenüber Vertretern der Amateurmusik u.a. folgende Perspektiven dargestellt: - Der Probenbetrieb/Unterricht soll auch in größeren Gruppen und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsstandards ab 01. Juni 2020 möglich sein. Die Vereine müssen sich dazu individuell die Erlaubnis der Behörden vor Ort einholen. (Der LMV empfiehlt als Basis für einzureichende Hygienekonzepte auf das beigefügte Papier des BVBW zurückzugreifen und dieses auf die spezifischen Belange von Sänger*innen und Instrumentalist*innen anzupassen.) Falls es zu einem ablehnenden Bescheid kommt, leiten Sie diesen bitte einschließlich mit der Begründung an Ihren jeweiligen Fachverband weiter. hier: an Cornelia Donat, Geschäftsstelle BCV, 0721 9851607, cornelia.donat@bcvonline.de. Das Profiensembles bereits ab dieser Woche proben können, hängt mit der aktuell und noch bis 24. Mai 2020 geltenden Corona-Verordnung zusammen (s. CoronaVO § 3, Abs. 3, Ziff. 1). - Sollte auf die üblichen Probenräume ab 01. Juni 2020 kein Zugriff möglich oder sollten diese in der derzeitigen Situation ungeeignet sein, so müssen auch hier Lösungen vor Ort gefunden werden. (Der LMV wird dies durch einen schriftlichen Appell an Gemeindetag BW und Städtetag BW unterstützen.)

 

Mit freundlichen Grüßen Christoph Palm, OB a. D. Präsident Landesmusikverband Baden-Württemberg 

Josef Offele, OB a.D. 

Präsident Badischer Chorverband 

Cornelia Donat Geschäftsführung Badischer Chorverband 0721 9851607 

cornelia.donat@bcvonline.de 

Download
Hygienekonzept des BCV / SCV
Hygiene Konzept BCV_Version2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.2 KB


Aktuelles vom Badischen Chorverband

Aufsätze von Herrn Malte Jörg Muffeln zum Thema Vereinsrecht

 

Download
Die Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19- Pandemie im Vereinsrecht
Die Bekämpfung der Auswirkungen der COVI
Adobe Acrobat Dokument 320.4 KB
Download
Beschlussfassungen im Umlaufverfahren im Vereinsrecht
Beschlussfassungen im Umlaufverfahren im
Adobe Acrobat Dokument 378.4 KB
Download
Über den Umgang mit Chorleiterverträgen in der Corona- Krise 2020
Über den Umgang mit Chorleiterverträgen
Adobe Acrobat Dokument 311.5 KB


Corona-Pandemie

 

Stand: 31.03.2020

Die Landesregierung hat eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. In dieser wird u.a. die Zusammenkunft in Vereinen und die Ausrichtung von Veranstaltungen untersagt. Dieses betrifft auch alle Vereine/ Chöre im Badischen Chorverband und deren Proben, Konzerte und sonstige Aktivitäten. Bei Unklarheiten empfehlen wir Ihnen sich mit Ihrer Gemeinde/ Stadtverwaltung in Verbindung zu setzen. Corona-Verordnung der Landesregierung 

 

(1) Diese Verordnung tritt am 15. Juni 2020 außer Kraft. Sofern in dieser Rechtsverordnung nichts anderes bestimmt ist, gelten die Maßnahmen bis zum Außerkrafttreten der Verordnung. 

 

Weitere Informationen zum Corona - Virus auf www.bcvonline.de