Corona - Updates


Was gilt für Chöre aktuell? (Stand 04.06.2021)

 

Ob Proben und Veranstaltungen der Amateurmusik (Chöre und Musikvereine) wieder möglich sind, ist abhängig davon, in welchem Stadt- und Landkreis Sie sich befinden.

Öffnungsstufe 1:
Bei einem stabilen Inzidenzwert im jeweiligen Stadt- oder Landkreis von unter 100 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen gilt: Kulturveranstaltungen im Freien sind wieder möglich mit Test- und Hygienekonzept (bedeutet tagesaktueller Coronatest und Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation). Dies schließt auch Proben und Aufführungen der Breitenkultur (also auch der Amateurmusik) mit ein. Maximal zulässig sind 100 Besucher und Besucherinnen im Freien, wobei der Veranstalter weiterhin dafür zu sorgen hat, dass die erforderlichen Abstände eingehalten werden können.
Neu ab 07.06.2021: Veranstaltungen, wie nicht notwendige Gremiensitzungen oder Betriebsversammlungen in Vereinen, Betrieben o.ä. sind mit bis zu 100 Personen außen und mit bis zu 10 Personen innen möglich

Öffnungsstufe 2:
Zwei Wochen nach dem ersten Öffnungsschritt und bei einer weiter stabilen Inzidenzlage unter 100 mit sinkender Tendenz. Kulturveranstaltungen in Innenräumen mit bis zu 100 Besucherinnen und Besuchern und Open-Air mit bis zu 250 Personen im Publikum sind erlaubt mit Test- und Hygienekonzept (bedeutet tagesaktueller Coronatest und Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation).
Neu ab 07.06.2021: Veranstaltungen, wie nicht notwendige Gremiensitzungen oder Betriebsversammlungen in Vereinen, Betrieben o.ä. sind mit bis 250 Personen außen und mit bis 100 Personen innen möglich

Öffnungsstufe 3:
Nochmals zwei Wochen später und bei weiter stabilen Inzidenzwerten unter 100 mit sinkender Tendenz gilt: Kulturveranstaltungen in Innenräumen mit bis zu 250 Besucherinnen und Besuchern und Open-Air mit bis zu 500 Personen im Publikum sind erlaubt mit Test- und Hygienekonzept (bedeutet tagesaktueller Coronatest und Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation).
Neu ab 07.06.2021: Veranstaltungen, wie nicht notwendige Gremiensitzungen oder Betriebsversammlungen in Vereinen, Betrieben o.ä. sind mit bis zu 500 Personen außen und mit bis zu 250 Personen innen möglich

 

Generell ist für alle Öffnungsstufen vorgesehen, dass ein tagesaktueller negativer Test-, ein Impf- oder Genesenennachweis vorgelegt werden muss. Es besteht weiterhin die Pflicht zur Datenerhebung und zum Tragen einer medizinischen Maske. Abstands- und Hygieneregeln gelten weiter. Ein Hygienekonzept muss vorliegen.

Maßgeblich für die Öffnungsschritte sind die Inzidenzwerte auf Ebene der Stadt- und Landkreise. Die jeweilige Stufe wird vom zuständigen Gesundheitsamt bekanntgemacht. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer zuständigen Behörde nach den aktuell geltenden Bestimmungen!

Sollte sich Ihr Stadt- bzw. Landkreis in keiner Öffnungsstufe befinden, sind Proben und Veranstaltungen der Amateurmusik untersagt!

Zusätzlich sind ab 07.06.2021 weitere Lockerungen bei Inzidenzen „5 Tage unter 50“ (Eintritt in die Öffnungsstufe 3) und Inzidenzen „5 Tage unter 35“ (Wegfall der Testpflicht im Freien) vorgesehen. Diese treten am Tag nach der Bekanntmachung durch die örtlichen Behörden in Kraft und werden zurückgenommen, wenn die Inzidenz an 3 aufeinanderfolgenden Tagen über 50 bzw. 35 liegt.
 

Aktuelle Corona-Verordnung zum Nachlesen

Regelungen auf einen Blick: Stufenplan für sichere Öffnungsschritte ab 7. Juni 2021 (PDF)

Pressemitteilung: Weitere Lockerungen und Erleichterungen ab 7. Juni (03.06.2021)

Auswirkungen auf den Kulturbereich mit Hinweisen zu den Öffnungsschritten: FAQ - Corona und Kultur

Hier können die aktuellen Fallzahlen für Baden-Württemberg nachgelesen werden.

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung

 

Basis für einzureichende Hygienekonzepte kann die Vorlage des Schwäbischen Chorverbands sein:
SCV – Mustervorlage Hygienekonzept (Chor)-Vereine
Beispiele für Hinweisschilder zu den Hygienestandards

Auch das Freiburger Institut für Musikermedizin bietet eine Beratung zu den Anforderungen für Veranstaltungen und zu geeigneten Hygienekonzepten an. Als Grundlage für das Hygienekonzept und zur Frage der Mindestabstände bei Sängerinnen und Sängern wird auf die Empfehlungen zur Arbeitssicherheit der VBG und im Bereich Blasmusik und Gesang auch auf die Risikoeinschätzungen des Freiburger Instituts für Musikermedizin verwiesen. Für Sänger/innen gelten mindestens 2 Meter Abstand zur nächsten Person.

 

Quelle: http://bcvonline.de/Vereine/InfoseitezurCOVID19Pandemie/